Lena Bader

Dr. Lena Bader

Wissenschaftliche Abteilungsleitung

Sprecherin der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Vita

  • Geboren 1978 in Brasília.
  • 1997–2004, Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, Thema der Magisterarbeit: »Vergleichendes Sehen – Zu den Anfängen der Doppelprojektion und den Fragen der Kunstgeschichte heute«
  • 2005, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen der interdisziplinären Arbeitsgruppe »Die Welt als Bild«
  • 2006–2008, Promotionsstipendium am Graduiertenkolleg »Bild und Wissen« innerhalb des Nationalen Forschungsschwerpunktes (NFS) Bildkritik. Macht und Bedeutung der Bilder, eikones, Basel
  • 2008–2009, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Dokumentationszentrum – Bildarchiv Foto Marburg
  • 2006–2010, Dissertation: »Bild-Prozesse im 19. Jahrhundert: Der Holbein-Streit und die Ursprünge der Kunstgeschichte«. Betreuung: Prof. Dr. Horst Bredekamp und Prof. Dr. Andreas Beyer (»summa cum laude«). Abstract: deutsch / français
  • 2009–2010, Stipendiatin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris im Rahmen des Jahresthemas »Poiesis. Über das Tun in der Kunst« (Forschungsprojekt: »Dévorer l’art des yeux. Vom Verschlingen der Bilder als Topos künstlerischer Manifestation«)
  • 2010–2011, Wissenschaftliche Koordinatorin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris im Rahmen des Jahresthemas »Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern«
  • 2011–2012, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung »Das Technische Bild« am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, Humboldt-Universität zu Berlin
  • seit 2012: wissenschaftliche Abteilungsleiterin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris, Leiterin der Abteilung »Deutsche Publikationen«

Stipendien

  • 2001–2003, Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2006–2008, Promotionsstipendium am Graduiertenkolleg »Bild und Wissen« innerhalb des Nationalen Forschungsschwerpunktes (NFS) Bildkritik. Macht und Bedeutung der Bilder, eikones, Basel
  • 2009–2010, Stipendiatin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris im Rahmen des Jahresthemas »Poiesis. Über das Tun in der Kunst« (Forschungsprojekt: »Dévorer l’art des yeux. Vom Verschlingen der Bilder als Topos künstlerischer Manifestation«)

Forschungsschwerpunkt

  • Wissenschaftsgeschichte der Kunstgeschichte
  • Bildpraxis, Bildtheorie im 19. Jahrhundert
  • Modernismo, Avantgarde in Brasilien
  • Kulturtransfer, interkulturelle Bilderfahrungen

 

Mitgliedschaften

DFK-Projekte

Selbständige Veröffentlichungen

  • Lena Bader: Bild-Prozesse im 19. Jahrhundert. Der Holbein-Streit und die Ursprünge der Kunstgeschichte, München 2013, 611 S. (Dissertation 2010, Humboldt-Universität zu Berlin).

    Leseprobe und weitere Informationen

    Rezensionen: Das Historisch-Politische Buch 63/6, 2015, S. 563-564 (Maike Sach); sehepunkte 16/3, 2016 (Friederike Voßkamp), online

Herausgeberschaft

  • Lena Bader, Martin Gaier und Falk Wolf (Hg.): Vergleichendes Sehen, München 2010. Leseprobe
    Rezension: Portal Kunstgeschichte, 15.02.2011 (Susanne Gierczynski).
  • Regards croisés. Deutsch-französisches Rezensionsjournal für Kunstgeschichte und Ästhetik / Revue franco-allemand de recensions d’histoire de l’art et esthétique, hg. von Lena Bader, Claudia Blümle, Markus Castor, Marie Gispert, Johannes Grave, Julie Ramos und Muriel van Vliet www.revue-regards-croises.org
  • Lena Bader, Georges Didi-Huberman und Johannes Grave (Hg.): Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern. Studien zum Wechselverhältnis von Bild und Sprache, Berlin/München 2014.
    Rezension: Romanische Studien 4/2016 (Angela Oster), online

 

Editorische Betreuung

Als Abteilungsleiterin der deutschsprachigen Publikationen des DFK Paris:

 

Serie Passagen/Passages:

  • Metropolen 1850–1950. Mythen – Bilder – Entwürfe. mythes – images – projets, hg. von Jean Louis Cohen und Hartmut Frank, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2013 (Passagen/Passages, 36)
  • Poiesis. Über das Tun in der Kunst, hg. von Andreas Beyer und Dario Gamboni, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag 2014 (Passages/Passagen, 42)
  • Gerrit Walczak, Bürgerkünstler. Künstler, Staat und Öffentlichkeit im Paris der Aufklärung und Revolution, Berlin/Munich: Deutscher Kunstverlag, 2015 (Passagen/Passages, 45)
  • Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern. Studien zum Wechselverhältnis von Bild und Sprache, hg. von Lena Bader, Georges Didi-Huberman und Johannes Grave, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2014 (Passagen/Passages, 46)
  • Schweigen. Silence. Über die stumme Praxis der Kunst, hg. von Andreas Beyer und Laurent Le Bon, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2015 (Passagen/Passages, 47)
  • Mouvement. Bewegung. Über die dynamischen Potenziale der Kunst, hg. von Andreas Beyer und Guillaume Cassegrain, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2015 (Passagen/Passages, 51)
  • Harry Graf Kessler, Portrait eines europäischen Kulturvermittlers, hg. von Julia Drost und Alexandre Kostka, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2015 (Passagen/Passages 52)

 

Serie Passerelles:

  • Eugen Rickenbacher, Über den Wellen bin ich einzigartig. Das Skulpturenprogramm am Heck der Royal Louis (1668), Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2013 (Passerelles, 12)
  • Till Schoofs, Saint-Germain-des-Prés. Zur Bedeutung frühgotischer Bauformen im Machtgefüge der Île-de-France, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2013 (Passserelles, 14)
  • Willibald Sauerländer, Reims. Die Königin der Kathedralen. Himmelsstadt und Erinnerungsort, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2013 (Passerelles, 15)
  • Pierre Vaisse, Ritter oder Reuter? Dürer und die deutsche Ideologie, Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2016 (Passerelles, 16)
  • Laurence Bertrand Dorléac, Nach der Befreiung. Frankreich und die Kunst (1944–1947), Berlin/München: Deutscher Kunstverlag, 2016 (Passerelles, 17)
     

Artikel

  • Imaging Imagery. On the Visuality of Iconic Criticism and the Early Media of Visual Studies in Their Current Meaning, in: Image-Problem?_Medienkunst und Performance im Kontext der Bilddiskussion, hg. v. Slavko Kacunko und Dawn Leach, Berlin 2007, S. 67-86.
  • »Die Form fängt an zu spielen …« Kleines (wildes) Gedankenexperiment zum vergleichenden Sehen, in: Bildwelten des Wissens, hg. v. Horst Bredekamp, Matthias Bruhn und Gabriele Werner, Bd. 7,1: Bildendes Sehen, Berlin 2009, S. 35–44.
  • Hat die Wissenschaftsgeschichte der Kunstgeschichte keine Lust am Bild? Beitrag für das Forum »Wissenschaftsgeschichte der Kunstgeschichte. Grenzen und Möglichkeiten eines Rahmenwechsels« – Diskussionsforum im Rahmen des 30. Kunsthistorikertages, 27. März 2009, in: Kunstgeschichte. Texte zur Diskussion, 2009-17. (urn:nbn:de:0009-23-17713) (Link zum Aufsatz)
  • Kopie und Reproduktion im Holbein-Streit. Eine wissenschaftshistorische Retrospektive aus bildkritischer Perspektive, in: Wojciech Balus und Joanna Wolanska (Hg.): Die Etablierung und Entwicklung des Faches Kunstgeschichte in Deutschland, Polen und Mitteleuropa (Das gemeinsame Kulturerbe – Wspólne Dziedzictwo, 6), Krakau 2010, S. 145–164.
  • Einleitung (Experiment), in: Lena Bader, Martin Gaier und Falk Wolf (Hg.): Vergleichendes Sehen, München 2010, S. 435–443.
  • Echte Bilder – Falsche Bilder? Original-Reproduktionen und kunsthistorische Kopie(n)kritik im 19. Jahrhundert, in: Thorsten Bothe und Robert Suter (Hg.): Prekäre Bilder, München 2010, S. 337–354.
  • Bricolage mit Bildern. Motive und Motivationen vergleichenden Sehens, in: Lena Bader, Martin Gaier und Falk Wolf (Hg.): Vergleichendes Sehen, München 2010, S. 19–43.
  • Reproduzierte Originale und originale Reproduktionen. Zur Bilderfrage im Holbein-Streit, in: Stefanie Knöll (Hg.): Totentanz Reloaded! Zum Verhältnis von Original und Reproduktion, Düsseldorf 2011, S. 39–57.
  • »Chaos, Spiel, Differenz, Wiederholung«. Originale Reproduktionen im Holbein-Streit, in: Jörg Probst (Hg.): Reproduktion. Techniken und Ideen von der Antike bis heute. Einführung, Berlin 2011, S. 156–173.
  • (Mit Eva Dolezel u. a.) Zergliederungskunst, in: Von mehr als einer Welt. Die Künste der Aufklärung, Ausstellungskatalog Kunstbibliothek/Staatliche Museum zu Berlin, hg. v. Moritz Wullen in Zusammenarbeit mit Michael Lailach und Jörg Völlnagel, Berlin 2012, S. 59–75.
  • Hunger nach anderen Anderen. Antropofagia und das Verschlingen der Bilder, in: Andreas Beyer und Dario Gamboni (Hg.): Poiesis. Über das Tun in der Kunst, Berlin/München 2014, S. 255–273.
  • (Mit  Johannes Grave) Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern: Einleitende Überlegungen, in: Lena Bader, Georges Didi-Huberman und Johannes Grave (Hg.), Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern. Studien zum Wechselverhältnis von Bild und Sprache, Passagen/Passages Bd. 46, Berlin/München 2014, S. 1–22.
  • Lena Bader, Faitiches der Kunstgeschichte. Ein deutsch-französischer Dialog über wiederkehrende Bildphänomene und andere Phantome, in: Trajectoires [En ligne], 9 | 2015, mis en ligne le 15 décembre 2015. URL: http://trajectoires.revues.org/1542

Ausstellungen

  • Ausstellungsmodul »Was wissen Bilder?«, Präsentation der Abteilung »Das Technische Bild« im Rahmen der DFG-Ausstellung »Von der Idee zur Erkenntnis«, Deutscher Bundestag, 07.03.–30.03.2012 (Koordination)
  • Ausstellungssektion »Zergliederungskunst«, Sektion zum Thema »Körperbilder der Aufklärung« im Rahmen der Ausstellung »Von mehr als einer Welt. Die Künste der Aufklärung«, Kunstbibliothek/Staatliche Museen zu Berlin, Sonderausstellungshallen Kulturforum, 10.05.–05.08.2012, gem. mit Judith Berganski, Franziska Brons, Matthias Bruhn, Eva Dolezel und Felix Jäger

Organisierte Konferenzen, Tagungen etc.

  • »Junges Forum für Bildwissenschaft«, Veranstaltungsreihe an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (seit 2005) gem. mit Ingeborg Reichle und Steffen Siegel
  • Vortragsreihe »Iconic Talk«, Veranstaltungsreihe am NFS Bildkritik. Macht und Bedeutung der Bilder, eikones, Basel (seit 2006) gem. mit Stipendiaten des Graduiertenkollegs »Bild und Wissen«
  • Tagung »Vergleichendes Sehen in den Wissenschaften des 19. Jh.« (Basel, 05.–07.10.2007), zweiter Workshop zum Thema »Medien der Kunstgeschichte im 19. Jahrhundert«, gem. mit Martin Gaier und Falk Wolf
  • Arbeitsgespräche »Mediale Transformationen des Visuellen« (seit 2008), Veranstaltungsreihe am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg, gem. mit Hubert Locher
  • Forum »Wissenschaftsgeschichte der Kunstgeschichte« (Marburg, 27.03.2009), Diskussionsforum im Rahmen des 30. Deutschen Kunsthistorikertages (25.–29.03.2009) gem. mit Hubert Locher: Kunstgeschichte - Open Peer Reviewed Journal
  • Studienreise nach Madrid (25.11.–28.11.2010) Exkursion für Stipendiaten des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris im Rahmen des Jahresthemas »Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern«
  • Workshop »Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern« (Berlin, 08.04.–10.04.2011), gemeinsamer Workshop der Kolleg-Forschergruppe »Bildakt und Verkörperung« und der Stipendiaten des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris, gem. mit Ulrike Feist
  • Tagung »Sprechen über Bilder – Sprechen in Bildern« (Paris, 30.06–02.07.2011), Jahrestagung des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris, gem. mit Georges Didi-Huberman und Johannes Grave
  • Atelier de lecture »Theorie der Avantgarde«, Paris 2013, Workshop der Kolleg-Forschergruppe »BildEvidenz. Geschichte und Ästhetik« der Freien Universität Berlin und des Deutschen Forums für Kunstgeschichte Paris, Ort: Deutsches Forum für Kunstgeschichte und Centre Pompidou, Konzeption und Organisation gem. mit Katja Müller-Helle
  • Workshop »Exotische Bilder. Fernweh (in) der Kunstgeschichte / Images exotiques. L’appel du lointain en histoire de l’art«, gem. mit Merel van Tilburg, DFK Paris 2016 [weitere Informationen]
  • Transregional Academy »Modernisms. Concepts, Contexts, and Circulation«, gem. mit Thomas Kirchner, São Paulo 2016 [weitere Informationen + Bericht]

Vorträge

  • 24.08.2004
    The Revitalisation of the Original through Photography. Sektion 2: Art History and the Reproducible Image (Leitung: Horst Bredekamp und Bronwen Wilson), 31. Kongress des Comité international dʼhistoire de lʼart – CIHA 2004, Montréal
     
  • 17.05.2006
    Medien kunsthistorischer Anschauung. Eine Frage der Bildlichkeit. Medienkunst-Konferenz, Universität Osnabrück
     
  • 22.09.2006
    „Anschauung! Zum Worte das Bild!“ Kunsthistorische Medienpraxis im 19. Jahrhundert. Workshop „Die Medien der Kunstgeschichte im 19. Jahrhundert“, eikones, Basel
     
  • 25.01.2007
    Zwischen dem Bild. Vergleichendes Sehen als Medium (kunst)kritischer Bildreflexion. Kooperationstagung Weimar/Basel „Prekäre Bilder. Von Bildstörungen, Bildbrüchen und Bildschemen“, eikones, Basel
     
  • 30.03.2007
    „Der Holbein-Streit … ein Wunder einer Copie“. Reproduktionen und Projektionen aus der Kunstgeschichte. Fachtagung „Disziplinen und ihre Bilder. Vom Umgang mit visuellen Medien in Fachkulturen“, Universität Darmstadt
     
  • 04.09.2007
    Verdrängte Bilder der Kunstgeschichte? Das Beispiel der Holbein-Madonna. Bildkritik Summer School: Kunstgeschichte als Bildbändigung, Schaulager, Basel
     
  • 27.09.2007
    „Ein Proceß über Bilder“ – Der Holbein-Streit und die Anfänge einer Kunstgeschichte in Bildern. Tagung „Die Etablierung und Entwicklung des Faches Kunstgeschichte in Deutschland, Polen und Mitteleuropa“, Universität Krakau
     
  • 23.11.2007
    Originalreproduktionen im 19. Jahrhundert und heute. Überlegungen zu einer kunsthistorischen Kopie(n)kritik. 11. Nachwuchskolloquium für Kunstgeschichte in der Schweiz, Universität Basel
     
  • 22.10.2008
    Produktion, Rezeption und Transformation kunsthistorischer Bilderkaskaden. Arbeitsgespräche „Mediale Transformationen des Visuellen“: Visuelle Medien und die Ordnungen ihrer Ähnlichkeit, Bildarchiv Foto Marburg
     
  • 21.01.2009
    Haupt- und Nebenwege der Kunstgeschichte. Arbeitsgespräche „Mediale Transformationen des Visuellen“: Visuelle Medien und die Ordnungen ihrer Ähnlichkeit, Bildarchiv Foto Marburg
     
  • 27.03.2009
    „Chaos, Spiel, Differenz und Wiederholung.“ Der Holbein-Streit und das Problem der originalen Reproduktion. 30. Deutscher Kunsthistorikertag: KANON, Marburg
     
  • 26.02.2010
    Bruno Latour revisited. Atelier de lecture, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris
     
  • 21.05.2010
    Images saturées, images saturnales. Studientag „Poïésis. Sur le faire en art“, Institut national d’histoire de l’art, Paris
     
  • 21.01.2011
    Reproduzierte Originale und originale Reproduktionen. Zur Bilderfrage im Holbein-Streit. Studientag der Graphiksammlung „Mensch und Tod“, Universität Düsseldorf
     
  • 22.03.2011
    Bild-Prozesse im 19. Jahrhundert. Der Holbein-Streit und die Ursprünge der Kunstgeschichte. Öffentlicher „Lunchtalk“, Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris
     
  • 08.04.2011
    Kunst und Kannibalismus. Vom Verschlingen der Bilder als Topos künstlerischer Manifestation. Workshop der Kolleg-Forschergruppe „Bildakt und Verkörperung“, Berlin
     
  • 16.05.2012
    Kuratorenführung durch die Ausstellung „Von mehr als einer Welt. Die Künste der Aufklärung“ gem. mit Moritz Wullen, Jörg Völlnagel und Michael Lailach, Berlin
     
  • 05.08.2012
    Kuratorenführung durch die Ausstellung „Von mehr als einer Welt. Die Künste der Aufklärung“ gem. mit Moritz Wullen, Jörg Völlnagel und Michael Lailach, Berlin
     
  • 05.07.2013
    Peter Bürgers „Theorie(n) der Avantgarde“. Atelier de lecture, Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris
     
  • 10.07.2013
    Hunger auf andere Andere. Kreative Strategien der Entkolonialisierung im Anschluss an die Antropofagia-Bewegung. Kolloquium für Historische Bildwissenschaft und Kunstgeschichte, Universität Bielefeld 
     
  • 16.05.2014
    Images refoulées, images devorées: Antropofagia ou l'art de l'actualisation. Tagung „Le souvenir du jamais-vu. L’image comme actualisation dans l’art et la littérature“, Paris
     
  • 11.02.2015
    „A Miracle of a Copy“: Original Reproductions and Authentic Copies in the Holbein Dispute. CAA 103rd annual conference, session: „Original Copies: Art and the Practice of Copying“, New York
     
  • 03.06.2015
    Legados y Afueras de la historia del arte. Aby Warburg y el movimiento Antropofágico. Tagung „Desafios teóricos: uma revisão da historiografia da arte colonial no mundo ibérico“, São Paulo  
     
  • 06.11.2015
    Nachleben und Vororte der Kunstgeschichte. „Newest Art History“ Wohin geht die jüngste Kunstgeschichte? 18. Tagung des Verbandes österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker, Wien
     
  • 07.04.2016
    The Holbein Exhibition of 1871 – An Iconic Turning Point for Art History. Tagung „Monographic Exhibitions and the History of Art“, Florenz
     
  • 08.07.2016
    Künstler vs. Kunsthistoriker? Streit der Interpretationen im Holbein-Streit. Tagung „Art History for Artists: Interactions Between Scholarly Discourse and Artistic Practice in the 19th Century“, Berlin

 

 

Lehre

  • Mitwirkung am Seminar »Kunst – Bild – Reproduktion« unter der Leitung von Stefanie Knöll, Heinrich Heine-Universität Düsseldorf (WS 2010/2011)
  • Mitwirkung am Seminar »Techniken des Beschreibens« unter der Leitung von Franziska Brons und Karsten Heck, Humboldt-Universität zu Berlin (WS 2011/2012)
  • »Vorbilder – Nachbilder«, Gemeinsame Seminarleitung mit Katja Müller-Helle, Humboldt-Universität zu Berlin/Freie Universität Berlin (SoSe 2012)
  • »Bild und Rahmen. Theoretische und historische Konstellationen«, Seminar, Universität Bielefeld (SoSe 2014)
  • »Multiplikation der Bilder. Original und Kopie im 20. Jahrhundert«, Seminar, Goethe-Universität Frankfurt am Main (WS 2014/2015)
  • »Bewegte Bilder. Ortswechsel und ästhetische Erfahrung in der Moderne«, Seminar, Goethe-Universität Frankfurt am Main (WS 2016/2017)
  • Mitwirkung am Seminar »Autoritäten der Kunstgeschichte«, Paris, Deutsches Forum für Kunstgeschichte 2016/2017 [weitere Informationen]

Kontakt

Dr. Lena Bader

Dr. Lena Bader

Telefon +33 (0)1 42 60 41 22