Stipendien

Stipendien

Das umfangeiche Stipendienprogramm des DFK Paris ermöglicht dem wissenschaftlichen Nachwuchs, eigene Forschungen in Frankreich durchzuführen und im Kreis der am DFK tätigen Wissenschaftler/-innen zu diskutieren. Angeboten werden Jahresstipendien sowie Forschungsstipendien mit einer Laufzeit von einem bis zu drei Monaten.

 

Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen


Die Max Weber Stiftung (MWS) vergibt mit Unterstützung der Peters-Beer-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft einmal jährlich Gerald D. Feldman-Reisebeihilfen an international orientierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler aus den Geistes- und Sozialwissenschaften). Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen ein selbst gewähltes Forschungsvorhaben in mindestens zwei und bis zu drei Gastländern der Institute und Außenstellen der MWS durch. Die Aufenthalte (maximal ein Monat pro Gastland, auch ein kürzerer Aufenthalt ist möglich) dienen der Recherche insbesondere in Bibliotheken oder Archiven. Es wird erwartet, dass transnationale oder transregionale Studien entstehen, die der Forschung neue und originelle Impulse verleihen.
Förderleistungen
Die Förderleistungen umfassen:
• nachgewiesene Fahrtkosten für die Hin- und Rückreise zum Auslandsinstitut;
• Tagessätze je nach Zielland zwischen 27,- € und 56,- €;
• je nach Aufenthaltsort und Verfügbarkeit ist die kostengünstige Unterbringung in einem Gästezimmer des Instituts möglich.
Länder und Regionen
Ägypten, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Israel, Italien, Japan, Libanon, Litauen, Polen, Russland, Senegal, Tschechische Republik, Türkei, USA
Bewerbungsvoraussetzungen
Bewerben können sich hoch qualifizierte Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler jeglicher Staatsangehörigkeit (letzter Abschluss mindestens Master, Magister, Staatsexamen, Diplom), die bereits Publikationen vorweisen sowie einen Forschungsplan vorlegen können. Anträge, deren Projekte zum Forschungsprofil der Institute/Außenstellen der MWS passen, werden bevorzugt behandelt.
Bewerbungsunterlagen
Alle Bewerbungsunterlagen müssen auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Eine vollständige Bewerbung enthält folgende Angaben:
• ausgefülltes Bewerbungsformular;
• detaillierte Darstellung (max. 3 - 5 Seiten) des geplanten Forschungsprojektes unter Berücksichtigung der Quellenlage, die den Aufenthalt in den jeweiligen Gastländern bzw. an den Instituten begründet;
• Zeugniskopien (Examen, Promotionsurkunde);
• Publikationsliste;
• ein Referenzgutachten, das über den Status der Bewerberin/des Bewerbers und den Stand der Arbeit Auskunft geben sollte und direkt an die Geschäftsstelle der MWS geschickt wird;
• ggf. eine Betreuungszusage der gastgebenden Einrichtung in Deutschland.
Auswahlkriterien
• Fachliche Exzellenz
• Transnationale Fragestellung
• Projekt ist Qualifikationsschrift

Weitere Informationen und Kontakt:
feldman@maxweberstiftung.de https://www.maxweberstiftung.de/foerderung/gerald-d-feldman-reisebeihilfen.html

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 12. Oktober 2018.

 

Paris x Rome Fellowship

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte Paris – Institut der Max Weber Stiftung und die Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte vergeben gemeinsam eine sechsmonatige Forschungsförderung. Sie soll erlauben, jeweils drei Monate in Archiven oder Bibliotheksfonds vor Ort in Paris und Rom zu recherchieren, sich mit den Wissenschaftler/-innen an den Instituten auszutauschen und sich mit transnationalen Perspektiven der Kunstgeschichte in Frankreich und Italien auseinandersetzen.
Das Paris x Rome Fellowship ist eingebettet in Forschungsschwerpunkte der beiden Institute und hat an ihren wissenschaftlichen Aktivitäten teil:  An der Bibliotheca Hertziana dockt das Fellowship an die Initiative „Rome Contemporary“ und ihre Forschungsgruppe an, die die Kunst der Moderne und Gegenwart in Rom untersucht, und am DFK Paris an die epistemologische Auseinandersetzung mit Kunstbeziehungen während des Kalten Kriegs.
Praedocs und Postdocs der Kunstgeschichte und benachbarter Disziplinen werden eingeladen, sich auf das Paris x Rome Fellowship zu bewerben. Es umfasst die Erstattung der Reisekosten, einen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von mind. 1700,--€/Monat, die Nutzung der Ressourcen sowie die Integration in die Forschungsinitiativen der Institute. Die Bewerbung umfasst einen Lebenslauf und eine Projektbeschreibung. Die Bewerbung kann in deutscher, französischer, italienischer oder englischer Sprache verfasst sein. Gute französische und italienische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt. Es besteht Residenzpflicht.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 31. Juli 2018 in einem einzelnen PDF-Dokument an folgende Adressen: stipendien@dfk-paris.org und bewerbungen@biblhertz.it, Kennwort  „Paris x Rome Fellowship“

 

Prof. Thomas Kirchner
Direktor
Deutsches Forum für Kunstschichte
Hôtel Lully
45, rue des Petits Champs
F-75001 Paris


Prof. Dr. Tristan Weddigen
Direktor
Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte
Via Gregoriana 28
IT-00187 Rom

 

 

 

Jahresstipendien

Das DFK Paris vergibt ab September 2018 zwei Jahresstipendien (Laufzeit 12 Monate). 

Die Stipendien richten sich hauptsächlich an Doktorand/-innen und Postdoktorand/-innen der Kunstgeschichte, deren Forschungsarbeiten einen Frankreichbezug aufweisen. Die Ausschreibung ist international. Die Auswahl erfolgt durch das DFK Paris.

Der Umfang der Förderung beträgt in der Regel 1.700 Euro pro Monat. Diese beinhaltet auch fachliche und strukturelle Beratung sowie die Nutzung der Ressourcen des Instituts. Ihr Antrag mit einer Projektbeschreibung und Quellenlage ( ca. 5 Seiten, zzgl. eines detaillierten Arbeits-/Zeitplans) sowie einem CV und Empfehlungsschreiben ist bis zum 15. Juni 2018 in einem einzelnen pdf-Dokument einzusenden. 

Die Bewerbungsunterlagen sind zu richten an:

stipendien@dfk-paris.org

Bitte beachten Sie, dass es kein Jahresthema 2018/19 geben wird.

 

Forschungsstipendien

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte bietet ein- bis dreimonatige Stipendien für Forschungsvorhaben an, die aufgrund ihrer Quellen- bzw. Literaturlage einen Aufenthalt in Frankreich erfordern. Die Förderung richtet sich an Doktorand/-innen und Postdoktorand/-innen. Möglich ist auch eine inhaltliche Verbindung zu den Forschungsschwerpunkten des DFK Paris.

Der Umfang der Förderung beträgt in der Regel 1.700 Euro pro Monat. Diese beinhaltet auch fachliche und strukturelle Beratung sowie die Nutzung der Ressourcen des Instituts. Ihr Antrag mit einer Projektbeschreibung und Quellenlage ( ca. 3 Seiten, zzgl. eines detaillierten Arbeits-/Zeitplans) sowie einem CV ist bis mindestens drei Monate vor Beginn des beabsichtigten Aufenthaltes in einem einzelnen pdf-Dokument einzusenden. Die Auswahlkommission kommt dreimal im Jahr zusammen. Bewerbungen können jeweils bis zum 15. Januar, 15. Mai und 15. September eingereicht werden. Die Bewerbungsunterlagen sind zu richten an:

stipendien@dfk-paris.org

 

 

Stipendienordnung

Die Stipendienordnung des DFK Paris legt die Rahmenbedingungen für eine Bewerbung um eine Förderung fest. Dazu gehören unter anderem die allgemeine Zielsetzung, Bewerbungsvoraussetzungen, Auswahl der Stipendiat/-innen, Stipendienhöhe und Auszahlung, aber auch Verpflichtungen, Widerruf und Erstattung.

Kontakt
Dr. Julia Drost

Dr. Julia Drost

Wissenschaftliche Abteilungsleitung
Telefon +33 (0)1 42 60 67 97