Datenschutz

Datenschutz

Informationen nach Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)


1. Allgemeine Informationen: 

1.1    Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene oder personenbeziehbare Daten. Dies sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. So etwa Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse aber auch Nutzungsdaten wie die IP-Adresse eines Computers.

1.2 Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist das Deutsche Forum für Kunstgeschichte Paris (nachfolgend DFK Paris), Hôtel Lully 45, rue des Petits Champs, F-75001 Paris, vertreten durch den Institutsdirektor/die Institutsdirektorin, derzeit Prof. Dr. Thomas Kirchner. Das DFK Paris ist ein Institut der Max Weber Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Rheinallee 6, 53173 Bonn, vertreten durch Dr. Harald Rosenbach, Tel. +49 228 377860, Fax: +49 228 3778619,
E-mail: info@maxweberstiftung.de. Sie erreichen den Verantwortlichen am DFK Paris unter folgenden Kontaktdaten: Telefon +33 142606782, Telefax +33142606783, verwaltung@dfk-paris.org. Den Datenschutzbeauftragten der Max Weber Stiftung, derzeit Herr Reinhard Hiss, erreichen Sie unter der Anschrift Max Weber Stiftung, Rheinallee 6 in 53173 Bonn oder per E-Mail an datenschutz@maxweberstiftung.de

1.3 Betroffenenrechte

Ihnen stehen folgende Rechte zu: Sie haben ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). 
Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 Abs. 3 S. 1 DS-GVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ggf. für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren müssen.

___________________________

  • Widerspruchsrecht: Soweit die Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs 1 lit. f DS-GVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 S. 1 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

__________________________

Gegen jede Maßnahme oder Unterlassung, die für die eigenen Interessen als verletzend betrachtet wird, kann die betroffene Person Beschwerde bei der Datenschutzbehörde oder beim ordentlichen Gericht einlegen.

1.4 Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden (Art. 77 DS-GVO).
Zuständig sind für Frankreich: Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL), 3 Place de Fontenoy, TSA 80715, 75334 PARIS CEDEX 07 (Webseite : www.cnil.fr).

Zuständig für Deutschland: Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Graurheindorfer Str. 153 53117 Bonn (Webseite: www.bfdi.bund.de)

 

2. Informationen für Besucher unserer Website

2.1 Automatische anonyme Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung

Wir erheben, verarbeiten oder nutzen automatisch nicht-persönliche Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt). Diese Informationen beinhalten:

  • Browsertyp / -version
  • Betriebssystem
  • Referrer URL (Quelle eines Links)
  • Uhrzeit der Serveranfrage

2.2 Cookies

Um den Besuch unserer Websites attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website unter Umständen eingeschränkt sein.

2.3 Veranlasste personenbezogene Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung

Grundsätzlich ist für die Nutzung unserer Internetseiten die Erhebung oder Übermittlung personenbezogener Daten nicht erforderlich.
Zu einer Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten kommt es nur, sofern Sie freiwillig Ihre personenbezogenen Daten angeben. Dies kann etwa in folgenden Fällen erforderlich sein:

(1) Anfragen und Vertragserfüllung
Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im jeweils erforderlichen Ausmaß, soweit Sie uns diese bei allgemeinen oder vertragsbezogenen Anfragen oder sonstigen individuellen Transaktionen bereitstellen. Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Bearbeitung Ihres jeweiligen Anliegens sowie zur Erfüllung unserer Vertragspflichten Ihnen gegenüber und Abwicklung der zwischen uns und Ihnen geschlossenen Verträge. Es kann dabei erforderlich sein, Ihre persönlichen Daten an Unternehmen weiterzugeben, die wir zur Erbringung der Dienstleistung oder zur Vertragsabwicklung einsetzen. Das sind z.B. Transportunternehmen oder andere Service-Dienste.

(2) Übermittlung an staatliche Institutionen und Behörden
Wir geben Daten an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden nur im Rahmen rechtlicher Pflichten oder aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung weiter, soweit sie nicht bestimmungsgemäß öffentlich abrufbar sind.

(3) Newsletter
Sofern Sie sich für einen von uns angebotenen Newsletter registrieren, nutzen wir Ihre bei der Anmeldung angegebenen Daten zur Verifizierung der jeweils angegebenen E-Mail-Adresse sowie zur Bereitstellung und Übermittlung des bestellten Newsletters.

(4) Verweise
Soweit wir von unseren Internetseiten auf Seiten Dritter verweisen, beispielsweise auf Social-Media-Auftritte oder fremde Internetpräsenz, sind wir für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch die jeweiligen Plattform- / Seitenbetreiber nicht verantwortlich und haben auf deren datenschutzbezogene Maßnahmen keinen Einfluss.

2.4. Förderung des gegenseitigen Verständnisses und der Zusammenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, bedarfsgerechte Gestaltung von Telemedien

Wir behalten uns vor, entsprechend den gesetzlichen Vorschriften und in deren Rahmen für Zwecke der Förderung des gegenseitigen Verständnisses und der Zusammenarbeit, der Öffentlichkeitsarbeit oder zur bedarfsgerechten Gestaltung der Telemedien Nutzungsprofile bei Verwendung von Pseudonymen zu erstellen. Nutzungsprofile werden nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Gegen die Nutzung der Daten zur Werbung, Marktforschung oder bedarfsgerechten Gestaltung von Telemedien steht Ihnen ein Widerspruchsrecht zu.

Diese Website verwendet zur Webanalyse Matomo. Hierzu werden durch „Cookies“, Textdateien, erzeugte Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an den Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, nachdem sie anonymisiert wurden. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Seite werden nicht an Dritte weitergegeben.

Widerspruch

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung der erzeugten Nutzungsinformationen mittels Matomo nicht einverstanden sind, können Sie dieser nachfolgend widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Deaktivierungs-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt.

Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Deaktivierungs-Cookie gelöscht wird und von Ihnen erneut abgelegt werden muss.

3. Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Gemäß den Vorgaben des Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung der über Sie erhobenen personenbezogenen Daten.
Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informiert sind, nehmen Sie bitte folgende den Punkt 1 „Allgemeine Informationen“ ergänzende Information zu Kenntnis.

3.1 Zwecke, Rechtsgrundlagen und Bereitstellung Ihrer Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO, dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem frz. Gesetz „Loi n° 78-17 du 6 janvier 1978 relative à l'informatique, aux fichiers et aux libertés ». Ihre personenbezogenen Daten werden dazu verarbeitet, das Bewerbungsverfahren durchzuführen und Sie in diesem Rahmen zu beurteilen. Ferner verwenden wir Ihre Daten dazu, mit Ihnen zu kommunizieren und um unsere Interessen im Fall einer rechtlichen Auseinandersetzung zu wahren. 

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG wonach Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet werden dürfen, wenn dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich in allen anderen Bewerbungsverfahren, in denen kein Beschäftigungsverhältnis begründet wird (z.B. bei Stipendiatinnen und Stipendiaten oder bei Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern) oder in denen das BDSG/die frz. Gesetzgebung nicht gilt, nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO), wonach die Verarbeitung von personenbezogenen Daten dann rechtmäßig ist, wenn die Verarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, erforderlich ist. 

Die Zulässigkeit der Verarbeitung richtet sich in manchen Fällen ferner nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit f DS-GVO, wonach die Verarbeitung zulässig ist, wenn sie zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen eines Dritten erforderlich ist und sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Beurteilung Ihrer Leistungsfähigkeit und Qualifikation, der Digitalisierung von Dokumenten und der Optimierung der stattfindenden Arbeitsabläufe insgesamt.

Darüber hinaus werden die personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO zum Beispiel wegen sozialversicherungsrechtlicher, steuerrechtlicher oder wegen Buchhaltungs-, Dokumentations- oder Aufbewahrungspflichten verarbeitet.

Die Bereitstellung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsprozessen ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind also nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Entscheidung über eine Bewerbung bzw. einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, können wir keine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen.

Die Angabe von besonderen Kategorien personenbezogener Daten wie beispielsweise der rassischen oder ethnischen Herkunft, der Angabe von religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen oder auch Gesundheitsdaten werden von uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht gefordert. Sollten solche Angaben dennoch gemacht werden, geschieht dies auf freiwilliger Basis und hat keine Auswirkungen auf die Auswahlentscheidung.
Die Zulässigkeit dieser Verarbeitung richtet sich nach § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG wonach die Verarbeitung zulässig ist, wenn sie zur Ausübung von Rechten oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass das schutzwürdige Interesse der betroffenen Person an dem Ausschluss der Verarbeitung überwiegt.
Besondere geforderte Angaben zu Kategorien personenbezogener Daten, wie die Angabe zur Schwerbehinderteneigenschaft, verarbeiten wir im Einzelfall gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. b DS-GVO.

3.2 Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden an folgende Empfänger weitergegeben an:
- Abteilungen und interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (z. B. Personalverwaltung, IT-Abteilung)
- Auftragsverarbeiter/-innen im Sinne von Art. 28 DS-GVO
- Vertragspartner/-innen (z. B. Banken im Falle einer Fahrtkostenerstattung)
Wir beabsichtigen nicht, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland außerhalb der EU oder des EWR zu übermitteln.

3.3 Dauer der Speicherung

Die erstmalige Speicherung Ihrer Daten erfolgt mit der Kontaktaufnahme oder der Zusendung von Bewerbungsunterlagen. Die Dauer richtet sich in erster Linie nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten sowie nach unserem berechtigten Interesse an einer weiteren Aufbewahrung. Ihre Bewerbungsunterlagen und Daten werden nach erfolgter Ablehnung 6 Monate aufbewahrt.

Eine längere Aufbewahrung kann sich zudem im Einzelfall ergeben, wenn wir hieran ein berechtigtes Interesse haben und Ihre schutzwürdigen Interessen nicht entgegenstehen. z. B. im Rahmen arbeits- oder verwaltungsgerichtlicher Verfahren.

Bei einer Einstellung werden Ihre Daten zwecks Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert und als Daten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verarbeitet.

Bei einer Stipendienvergabe werden Ihre Daten zwecks Erfüllung der in der Stipendienordnung vereinbarten Rechte und Pflichten gespeichert und verarbeitet.

Bei einer Einladung als Gastwissenschaftlerin oder als Gastwissenschaftler an das DFK Paris werden Ihre Daten zwecks Inanspruchnahme unserer Services gespeichert und verarbeitet.

4. Informationen für Interessentinnen und Interessenten, Besucherinnen und Besucher, Stipendiatinnen und Stipendiaten, Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern, Vortragende und Nutzerinnen und Nutzer der Leistungen des DFK Paris

Gemäß den Vorgaben des Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung der über Sie erhobenen personenbezogenen Daten sowie Ihre diesbezüglichen datenschutzrechtlichen Rechte. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den angefragten bzw. vereinbarten Leistungen. Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informiert sind, nehmen Sie bitte folgende den Punkt 1 ergänzende Information zu Kenntnis.

4.1 Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der DS-GVO, dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem frz. Gesetz „Loi n° 78-17 du 6 janvier 1978 relative à l'informatique, aux fichiers et aux libertés ». Ihre personenbezogenen Daten werden dazu verarbeitet um Ihnen die Ressourcen des DFK Paris (z.B. Zutritt zum Gebäude, technische Ausstattung einschließlich eines EDV Benutzerprofils, Erwähnung auf der DFK Paris Webseite/Einladungskartons, Besucherkarten, Nutzung des Intranets, Telefon, etc.) zur Verfügung stellen zu können. Ferner verwenden wir ihre Daten um mit Ihnen zu kommunizieren und um unsere Interessen im Fall einer rechtlichen Auseinandersetzung zu wahren.

Soweit zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses, einer Arbeits- und oder Nutzungsbeziehung oder im Rahmen der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen die Angabe personenbezogener Daten erforderlich ist, ist eine Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO rechtmäßig. 

Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen werden (s. Ziffer 1.3 dieser Datenschutzinformation).

Sofern erforderlich und gesetzlich zulässig, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentlichen Vertragszwecke hinaus zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO. 

Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung ggf. zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Gegebenenfalls werden wir Sie unter Angabe des berechtigten Interesses gesondert informieren, soweit dies gesetzlich vorgegeben ist. 

Wir verarbeiten nur solche Daten, die mit der Vertragsbegründung bzw. den vorvertraglichen Maßnahmen in Zusammenhang stehen oder zu deren Verarbeitung Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person bzw. Personen Ihres Unternehmens sein (Name, Anschrift, Kontaktdaten etc.) sowie ggf. weitere Daten sein, die Sie uns im Rahmen der Begründung des Vertrags oder im Rahmen der Inanspruchnahme unseres Services (z.B. Teilnahme an einer Veranstaltung, Erhalt des Newsletters, Nutzung der Bibliothek), übermitteln. 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme bzw. der Begründung eines Vertragsverhältnisses oder im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen von Ihnen erhalten.

4.2 Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unserer Organisation ausschließlich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der Arbeitsbeziehung, zur Erfüllung gesetzlichen Pflichten oder zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten an mit uns verbundene Unternehmen übermitteln, soweit dies im Rahmen der unter Ziffer 4.1 dieses Datenschutzinformationsblatts dargelegten Zwecke und Rechtsgrundlagen zulässig ist. 
Eine Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unserer Organisation erfolgt nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Weitergabe zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, uns Ihre Einwilligung vorliegt oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. im Folgenden genannte Gruppen sein.

  • Öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung sein (z.B. Staatsanwaltschaft, Polizei, Aufsichtsbehörden)
  • Weitere Datenempfänger, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben (z.B. Hotels, Banken im Rahmen von Reisekostenerstattungen)

4.3 Übermittlung in ein Drittland 

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt. Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Länder außerhalb des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) oder an eine internationale Organisation findet nur statt, soweit dies zur Abwicklung und somit zur Erfüllung des Vertrages oder, auf Ihren Antrag hin, zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich ist, die Weitergabe gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns eine Einwilligung erteilt haben. 

4.4 Dauer der Datenspeicherung

Soweit erforderlich verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung bzw. zur Erfüllung vertraglicher Zwecke. Dies umfasst u. a. auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus der Bundeshaushaltsordnung (BHO) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Schließlich richtet sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die z. B. nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können. 

4.5 Erforderlichkeit der Bereitstellung personenbezogener Daten 

Die Bereitstellung personenbezogener Daten zur Vertragsbegründung, -durchführung, -erfüllung, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Inanspruchnahme unseres Services ist in der Regel weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind somit nicht verpflichtet, Angaben zu personenbezogenen Daten zu machen. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese für die Entscheidung über einen Vertragsabschluss, die Vertragserfüllung, für vorvertragliche Maßnahmen oder für die Inanspruchnahme unseres Services in der Regel erforderlich sind. Soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bereitstellen, können wir ggf. keine Entscheidung im Rahmen vertraglicher Maßnahmen treffen oder Leistungen des DFK Paris bereitstellen. Wir empfehlen, immer nur solche personenbezogenen Daten anzugeben, die für den Vertragsschluss, die Vertragserfüllung bzw. für vorvertragliche Maßnahmen oder für die Inanspruchnahme unseres Services erforderlich sind. 

4.6 Automatisierte Entscheidungsfindungen

Zur Begründung, Erfüllung oder Durchführung von Verträgen, für vorvertragliche Maßnahmen und für die Nutzung unseres Services nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindungen gemäß Art. 22 DS-GVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren bzw. Ihre Einwilligung einholen, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

4.7 Fotos und Bilder
Fotos oder Videos einzelner Personen werden aufgrund ihrer Einwilligung veröffentlicht oder sofern sie Personen der Zeitgeschichte oder des öffentlichen Interesses sind. Aufnahmen von öffentlichen Veranstaltungen, auf denen der Fokus nicht auf einzelnen Personen liegt, unterliegen nicht der Pflicht zur Einwilligung.