Fotografie - Paris

Fotografie – Paris

Internationales Forschungsatelier für Nachwuchswissenschaftler/-innen der Fotografiegeschichte und -theorie:

»Paris – urbaner, institutioneller und künstlerischer Ort der Fotografie«

Paris, 3.–7. Juli 2017

Organisiert vom Deutschen Forum für Kunstgeschichte – DFK Paris
in Zusammenarbeit mit der Université Paris Nanterre und der Universiteit Leiden,
gefördert von der Deutsch-Französischen Hochschule, Saarbrücken

 

Der fünftägige Studienkurs diskutiert in Referaten, öffentlichen Vorträgen sowie Sammlungs- und Archivbesuchen die multiplen Verbindungen zwischen der Fotografie (oder fotografischen Bildpraktiken) und der Stadt Paris. Letztere soll verstanden werden als urbaner Raum, Mythos und soziokulturelles Handlungsgefüge, innerhalb dessen Institutionen, Künstler/-innen, Auftraggeber/-innen und Publikationsorgane interagieren.

Sechzehn ausgewählte Teilnehmer/-innen (Promovend/-innen und Masterstudierende sowie Postdoktorand/-innen) aus Frankreich, Deutschland, den Beneluxstaaten und anderen Ländern befragen hierbei Forschungskanons sowie -lücken und die Bildung von Korpora. Es gilt, sowohl über bekannte Facetten der französischen Hauptstadt zu reflektieren als auch über ihre marginalisierten Bilder, Aspekte oder Akteur/-innen in der Geschichte der Fotografie. So stellt eine Analyse diskursiver Mechanismen der Exklusion und Inklusion innerhalb der Bildgeschichte von Paris nach wie vor ein Desideratum dar. Der Schriftsteller Georges Perec konstatierte in seinem Versuch, einen Platz in Paris zu erfassen (1975) mit Blick auf die möglichen Ansichten der Stadt: „Ein Großteil, wenn nicht die meisten dieser Dinge sind beschrieben, inventarisiert, fotografiert, erzählt oder zahlenmäßig erfasst worden. Meine Absicht […] war es eher, das Übrige zu schildern.“ Wie lässt sich ein solcher noch nicht erfasster Rest finden? Wie ließe sich eine andere Bildgeschichte von Paris und der Fotografie denken und inwiefern geben uns Archive dazu die Möglichkeit oder auch nicht? Welche Mittel stehen hierzu fotografisch wie auch historisch und theoretisch zur Verfügung?

Der Studienkurs, organisiert von Ulrike Blumenthal, Julia Drost und Astrid Köhler (DFK Paris) sowie Christian Joschke (Université Paris Nanterre) und Helen Westgeest (Universiteit Leiden), umfasst einen zweitägigen Einführungsworkshop sowie drei Tage Archiv-, Sammlungs- und Bibliotheksbesuche, flankiert von tables rondes bzw. öffentlichen Vorträgen. Für weiterführende Informationen u.a. zu Teilnahmemöglichkeiten an einzelnen Veranstaltungen: Ulrike Blumenthal, ublumenthal@dfk-paris.org und Astrid Köhler, akoehler@dfk-paris.org.

 

 

Grid image
Grid image Photo: Léon Gimpel, Grand Prix de l’Aéro-Club sur l’Esplanade des Invalides [Paris], 26. September 1909. Autochrom, 9x12cm. Collection Société française de photographie, © SFP - Droits réservés
Grid image
Grid image
Grid image
Kontakt
Dr. Julia Drost

Dr. Julia Drost

Wissenschaftliche Abteilungsleitung
Telefon +33 (0)1 42 60 67 97
Kontakt
Kontakt
photo_koehler

Astrid Köhler, M.A.

Wissenschaftliche Hilfskraft
Telefon +33 (0)1 42 60 60 84