Passagen Band 51

Mouvement. Bewegung

Über die dynamischen Potenziale der Kunst

Andreas Beyer und Guillaume Cassegrain (Hg.)

Sprache der Publikation: Deutsch, Englisch, Französisch

Kunstwerke und Bauten implizieren immer Bewegung. Gemeint ist nicht nur die dargestellte Aktion im Bild oder die dynamische Entfaltung in der Architektur, sondern auch das Verhalten des Betrachters vor dem Werk.

Der vorliegende Band widmet sich den vielfältigen Facetten der Bewegung in der bildenden Kunst sowie ihrer emotionalen Wirkungskraft – in Gemälden und Fotografien bis zu den Genres Film und Performance, die eine zeitliche Dimension bereits einschließen. In den fächerübergreifenden Beiträgen, die sowohl verschiedene Medien als auch Epochen verhandeln, wird das Phänomen der Bewegung unter aktuellen theoretischen Ansätzen neu befragt.

Deutsch/Englisch/Französisch – mit Beiträgen von Philippe Bordes, Gabriele Brandstetter, Guillaume Cassegrain, Maria Teresa Costa, Philipp Ekardt, Joris van Gastel, Martial Guédron, Michel Jeanneret, Étienne Jollet, Jacqueline E. Jung, Niklas Maak, Arnaud Maillet, Matthieu Poirier, Jaya Remond, Jean-Claude Schmitt, Antonio Somaini, Erik Wegerhoff, Katrin Weleda, Francesca Whitlum-Cooper und Alena Williams

Berlin/München
2015
ISBN 978-3-422-07293-0
48,00 €
Coverabbildung »Mouvement. Bewegung«

Dokumente

Inhaltsverzeichnis

Teilen