Passagen Band 36

Metropolen

Mythen – Bilder – Entwürfe 1850–1950 / mythes – images – projets 1850–1950

Jean-Louis Cohen und Hartmut Frank (Hg.)

Sprache der Publikation : Deutsch und Französisch

Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelten sich die Großstädte in Deutschland und Frankreich sehr verschieden. Auf der einen Seite stand das tausendjährige Paris, nach seinem radikalen Umbau unter Georges-Eugène Haussmann die unbestrittene Kulturhauptstadt des 19. Jahrhunderts und jahrzehntelang Vorbild des modernen Städtebaus, auf der anderen Seite die rasant wachsenden Industriestädte Deutschlands und das gerade erst zur Hauptstadt des deutschen Reiches aufgestiegene Berlin. War im 19. Jahrhundert der Blick von Deutschland nach Frankreich noch selbstverständlich und die umgekehrte Wahrnehmung eine seltene Ausnahme, so änderte sich dies im 20. Jahrhundert, als neue, aus Deutschland kommende Strömungen in Kunst, Architektur und Städtebau wachsende Aufmerksamkeit fanden. Aus zahlreichen Perspektiven behandeln die Beiträge ein ineinander verwobenes Feld, das vom Bild der Stadt über ihre Mythen bis zu ihrer Planung, ihrem permanenten Umbau und ihrer individuellen und kollektiven Nutzung reicht.

Deutsch/Französisch – mit Beiträgen von Heinz Brüggemann, François Claessens, Jean-Louis Cohen, Markus Dauss, Hartmut Frank, Christian Freigang, Michael Gnehm, Steffen Haug, Hélène Jannière, Corinne Jaquand, Vittorio Magnago Lampugnani, Cristiana Mazzoni, Sonia de Puineuf, Lutz Robbers, Pieter Uyttenhove, Jean-Louis Violeau und Wolfgang Voigt

Berlin/München
2013
ISBN 978-3-4220-7026-4
54,00 €
Coverabbildung »Metropolen«

Dokumente

Inhaltsverzeichnis

Teilen