Laurence Bertrand Dorléac

Prof. Dr. Laurence Bertrand Dorléac

Senior Professor

Vita

Laurence Bertrand Dorléac ist Professorin für Kunstgeschichte am Science Po Paris (Pariser Institut für politische Studien), wo sie seit 2004 das Seminar »Arts et Sociétés« am Zentrum für Geschichte leitet und den »Lettre du Seminaire« (auf Französisch und Englisch) veröffentlicht. Sie ist Ehrenmitglied des Institut Universitaire de France.

Sie hat zahlreiche Texte zur Kunst und Kunstwelt des 20. Jahrhunderts veröffentlicht, u.A. Histoire de l'art. Paris 1940-1944. Ordre national, traditions et modernités (Publications de la Sorbonne, 1986), Art of the defeat (übersetzt von Jane Mary Todd, Getty Research Institute, 2008 [1993, 2010]), L'ordre sauvage. Violence, dépense et sacré dans l'art des années 1950-1960 (Gallimard, 2004), Après la guerre (Gallimard, 2010) und Contre-déclin. Monet et Spengler dans les jardins de l’histoire (Gallimard, 2012). Sie ist Kuratorin der Ausstellung »L'Art en guerre. France 1938-1947 : de Picasso à Dubuffet«, die 2013 im Musée d'Art moderne de la Ville de Paris und im Guggenheim Museum in Bilbao gezeigt wird.

Am DFK Paris war Laurence Bertrand Dorléac Senior Professorin des Forschungsprojekts »OwnReality. Jedem seine Wirklichkeit« (2011-2015) und leitete zusammen mit Thomas Kirchner das Jahresthema »Das befreite Paris und die Künste« (2014/2015).

Weitere Informationen: www.chsp.sciences-po.fr

DFK-Projekte

Kontakt

Prof. Dr. Laurence Bertrand Dorléac