Godehard Janzing

Dr. Godehard Janzing

Assoziierter Wissenschaftler

Vita

  • Studium der Kunstgeschichte, Psychologie und Musikwissenschaften an den Universitäten Osnabrück, Münster und Berlin. Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit zum Thema »Stille Größe. Kunstideal und Wehrgedanke bei Schadow, David und Goya« (2011).
  • Nach einem DFG-Stipendium im Graduiertenkolleg »Codierung von Gewalt im medialen Wandel« an der HU Berlin und einem Stipendium am DFK Paris im Projekt »L’Image du roi de François Ier à Louis XIII« folgten ein Museumsvolontariat sowie wiss. Mitarbeit am Deutschen Historischen Museum Berlin. Neben Ausstellungstätigkeiten und Tagungsorganisation, berufspolitische Aktivitäten und  ehrenamtliches Engagement als Redakteur des internationalen Fachinformationsdienstes H-ArtHist.
  • Seit 2008 am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris, zunächst als wiss. Referent und Leiter der Abteilung dt. Publikationen, seit 2012 in der Funktion des Stellvertretenden Direktors.

Forschungsschwerpunkt

  • Der Fall der Bilder. Zur Ikonologie negativer Vertikalität
  • Topographien kultureller Erinnerung
  • Gewalt/Bilder (Zusammenhang zw. Bild- und Militärgeschichte)
  • Politische Ikonologie
  • Geschichte des Ausstellungswesens
  • Deutsche und französische Kunst um 1800

Mitgliedschaften

  • Wiss. Beirat des internat. Fachinformationsdienstes H-ArtHist (seit 2012).
  • Redakteur des internat. Fachinformationsdienstes H-ArtHist (2001–2012).
  • Editorial board des Zeitschrift Public Art Dialogue (Routledge).
  • Review panel des Wolfsonian-Florida International University fellowship program (Miami Beach, FL – 2008/09)
  • Mitgründer und Redakteur von kunsttexte.de (2001–2003)
  • Vorstand im Ulmer Verein. Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V. (1998–2001).

DFK-Projekte

Selbständige Veröffentlichungen

  • Berlin, Paris: Citadelles & Mazenod, 2015; Serie »L’art et les Grandes Cités«, übersetzt ins Französische von Aude Virey-Wallon, Élisabeth Agius d'Yvoire und Jean-Philippe Follet, mit Fotografien von Manuel Cohen, 496 Seiten
  • Stille Größe. Kunstideal und Wehrgedanke bei Schadow, David und Goya, Berlin: Deutscher Kunstverlag, 2016 – in Vorbereitung
  • Le monument en débat, zs. m. A. Beyer, A. Pinotti, C. Trautmann-Waller; Paris: Éditions de la maison des sciences de l’homme, 2016 – in Vorbereitung

Artikel

 

  • Die Spur der Gewalt. Topographien von Terror und Erinnerung - Paris, November 2015, in kritische berichte, 4/2015, Themenheft "Postdemokratie, S. 32-44.
  • Les rêves d’idéal de l’Athénes de la Spree, in: Berlin. Histoire, promenades, anthologie, dictionnaire, hg. v. David Sanson, Paris : Editions Robert Laffont, Paris 2014, S. 215–230.
  • Asymmetrische Gegenbilder, in: Hubert Locher und Adriana Markantonatos (Hrsg.): Reinhart Koselleck und die Politische Ikonologie, Berlin: Deutscher Kunstverlag 2012 (= Transformationen des Visuellen; 1), S.
  • Antonin Artaud. La machine de l'être ou dessin à regarder de traviole, in Verführung Freiheit – Digitaler Katalog. Kunst in Europa seit 1945, XXX. Europaratsausstellung, Ausst.-Kat., Deutsches Historisches Museum Berlin, Dresden 2012 (13500 Zeichen)
  • »Jean Fautrier. Tête de partisan«, in Verführung Freiheit – Digitaler Katalog. Kunst in Europa seit 1945, XXX. Europaratsausstellung, Ausst.-Kat., Deutsches Historisches Museum Berlin, Dresden 2012  (5500 Zeichen)
  • Armans Uhren, in Verführung Freiheit – Digitaler Katalog. Kunst in Europa seit 1945, XXX. Europaratsausstellung, Ausst.-Kat., Deutsches Historisches Museum Berlin, Dresden 2012 (7000 Zeichen)
  • Jean-Jacques Lebel, Enrico Baj, Erro, u.a. : Le Grand Tableau antifasciste collectif, in Verführung Freiheit – Digitaler Katalog. Kunst in Europa seit 1945, XXX. Europaratsausstellung, Ausst.-Kat., Deutsches Historisches Museum Berlin, Dresden 2012 (11500 Zeichen)
  • Jannis Kounellis. Senza titolo »Liberta o Morte/ VV Marat, /VV Robespierre«, in Verführung Freiheit – Digitaler Katalog. Kunst in Europa seit 1945, XXX. Europaratsausstellung, Ausst.-Kat., Deutsches Historisches Museum Berlin, Dresden 2012 (10000 Zeichen)
  • Paul  Klee, in: 1917, hg. v. Laurent Le Bon und Claire Garnier, Ausst.-Kat., Centre Pompidou Metz, Metz 2012, S. 184–85.
  • La chute imaginaire, in: Frédéric Chauvaud (Hg.), L’ennemie intime. La peur. Perceptions, expressions, effets, Rennes : Presses Universitaire de Rennes 2011 (= Collection Histoire), S.27–36.
  • »Ich habe es gesehen« [zu Francisco de Goyas Desastres de la Guerra], in: Weltkunst, Nr. 14, 2011, S. 34–36.
  • »Levez-vous, citoyens!« Military reforms and the fate of the pedestal slaves in eighteenth-century France, in: Reading the royal monument in eighteenth-century Europe, hg. v. Charlotte Chastel-Rousseau, Farnham: Ashgate 2011 (= Subject/object. new studies in sculpture), S. 55–70.
  • Der »Vandaliste« und sein Werk. Bildakte der Zerstörung und Befreiung in der Französischen Revolution, in: Der Sturm der Bilder. Zerstörte und zerstörende Kunst von der Antike bis in die Gegenwart, hg. v. Uwe Fleckner, Maike Steinkamp und Hendrik Ziegler, Berlin: Akademie Verlag 2011 (= Mnemosyne. Schriften des internationalen Warburg-Kollegs, 1), S. 55–74.
  • Le Humboldt-Forum dans la silhouette de l’ancien château des Hohenzollern, Berlin, Allemagne, in: monumental. Revue scientifique et technique des monuments historiques, Dossier Achèvement/Restitution/Reconstruction, Semestriel 1, Septembre 2010, S. 94–97.
  • Achsenspiele. Zur Bildpolitik alliierter Auslandseinsätze, in: Perspektiven der Militärgeschichte. Raum, Gewalt und Repräsentation in historischer Forschung und Bildung, hg. v. : Jörg Echternkamp, Wolfgang Schmidt und Thomas Vogel, München: Oldenbourg 2010, S. 251–260.
  • Brecht et la politique des images. À propos de Georges Didi-Huberman »Quand les images prennent position. L’œil de l’histoire, I«, in: Revue Internationale des Livres et des Idées 14 (2009), S. 48–50 (mit Carolin Behrmann); wiederabgedruckt in norwegischer Übersetzung: Brecht og bildenes politikk, in: Vagant. Tidsskrift for Literatur og Kritikk, Bergen, 26. April 2010, URL.
  • Le baiser de la Porte de Brandebourg; Sur le mur, in: Berlin, l’effacement des traces : 1989–2009, hg. v.  Sonia Combe, Thierry Dufrêne und Régine Robin, Paris: Fage 2009, S. 107 und S. 113.
  • Kunstautonomie und Wehrgedanke. Zur Ikonografie des Mars in Preußen, in: Mars und die Musen. Das Wechselspiel von Militär, Krieg und Kunst in der Frühen Neuzeit, hg. v. Matthias Rogg und Jutta Nowosadtko, Münster: Lit Verlag 2008 (= Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit 5), S. 197–210.
  • Sicherheitsarchitektur. Das Brandenburger Tor und die Berliner Öffentlichkeit zur Zeit der Französischen Revolution, in: »Die Königsstadt«. Berliner urbane Räume um 1800, hg. v. Claudia Sedlarz, Hannover: Wehrhahn 2008 (= Berliner Klassik 6), S. 99–133.
  • Der Mauerfall. Bilder von Einheit und/oder Freiheit, in: Gerhard Paul (Hg.): Bilderatlas des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Bd. II, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2008, S. 572–581. Erneut abgedruckt in: Gerhard Paul (Hg.): Bilder, die Geschichte schrieben. 1900 bis heute, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2011, S. 236–243.
  • Der »Falling Man«. Opferbilder des 11. September 2001, in: Gerhard Paul (Hg.): Bilderatlas des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Bd. II, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2008, S. 694–701.
  • Thermopylai / Stalingrad. Krise des Helden und Mythos der Niederlage, in: Linda Hentschel (Hg.): Bilderpolitik in Zeiten von Krieg und Terror. Medien, Macht und Geschlechterverhältnisse, Berlin: bbooks 2008; S. 139­–157.
  • Leonidas at the Crossroads. The Crux of the composition, in: Mark Ledbury (Hg.): David after David. Essays on the Later Work, New Haven et al.: Yale University Press 2007, S. 56–73.
  • »Das zarteste, reinste, keuscheste Metall schließt das kräftigste, männlichste, stärkste ein«. Karl Friedrich Schinkels Entwurf des Eisernen Kreuzes, in: Charlotte Schreiter (Hg.): Berliner Eisen - Geschichte eines königlichen Unternehmens, Hannover: Wehrhahn Verlag (Berliner Klassik 9) 2007, S. 151–169.
  • Un événement « cadré ». La chute du mur de Berlin, in: Michel Poivert (Hg.): L'événement, les images comme acteurs de l'histoire, Paris: Hazan Eds, Ausst.-Kat. Jeu de Paume, 2007, S. 104–121.
  • Kunst und Propaganda im Streit der Nationen (1930-1950), hg. v. Hans-Jörg Czech und Nikola Doll, Berlin, Ausst.-Kat. DHM, 2007 (Mehrere Katalogbeiträge und Redaktion).
  • »This is propaganda«, in: Nick Crowe. Commemorative Glass, Manchester: Cornerhouse (Ausst.-Kat.) 2007.
  • Ikonografie, politisch? in: kritische berichte, Heft 3: Was ist links? – What is Left?, 2006, S. 23–28.
  • Die Protestanten in Frankreich, in: Zuwanderungsland Deutschland. Die Hugenotten, hg. v. Sabine Beneke und Hans Ottomeyer, DHM Berlin 2006, S. 199–236. (Mehrere Katalogbeiträge)
  • Le pouvoir en main. Le bâton de commandement dans l’image du souverain à l’aube des Temps modernes. in: Gaehtgens, Thomas W. und Nicole Hochner (Hg.): L'image du Roi de François Ier à Louis XIII, Paris: Editions de la Maison des Sciences de l’Homme, 2006 (Passagen / Passages 10), S. 245–280.
  • Fenstersturz als Fanal. Zur Bildlogik von Gewaltexzessen, in: Isabella von Treskow, Albrecht Buschmann und Anja Bandau (Hg.): Bürgerkrieg. Erfahrung und Repräsentation. Mit einem Geleitwort von Herfried Münkler, Berlin: trafo verlag 2005, S. 73–102.
  • Bildstrategien asymmetrischer Gewaltkonflikte, in: Kritische Berichte, Heft 1: Ikonographie der Gewalt, Jahrgang 33, 2005, S. 21–35.
  • National division as a formal problem in West German public sculpture: Memorials to German unity in Münster and Berlin, in: Benton, Charlotte (Hg.): Figuration/Abstraction: Strategies for Public Sculpture in Europe 1945–1968, London: Ashgate Press 2004, S. 127–146.
  • Die Erfindung des Partisanen aus dem Geist der Graphik. Krieg als Capricho bei Francisco de Goya, in: Martus, Steffen u.a. (Hg.): Schlachtfelder. Codierung von Gewalt im medialen Wandel, Berlin: Akademie Verlag 2003, S. 45­–54.
  • Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor. Bildwerk und Verteidigungsidentität, in: Denkmale und kulturelles Gedächtnis nach dem Ende der Ost-West-Konfrontation. Dokumentation der intern. Fachtagung vom 18. bis 22. November 1998 in Berlin, hg. von der Akademie der Künste, Berlin: Jovis Verlag  2000, S. 73–­84.

Ausstellungen

  • XXX. Europaratsausstellung »Verführung Freiheit. Kunst in Europa seit 1945« (DHM Berlin 2012, wiss. Beratung)
  • Kunst und Propaganda im Streit der Nationen 1930–1945 (DHM Berlin 2007, wiss. Mitarbeit).
  • Zuwanderungsland Deutschland. Die Hugenotten (DHM Berlin 2005/06, wiss. Mitarbeit)
  • L’événement. Les images comme acteurs de l’histoire (Jeu de Paume, Paris 2007, assoziierter Kurator)
  • Was zusammen wächst. Bilder, Rituale und Symbole im vereinigten Deutschland (HU Berlin 1997, Ko-Kurator)

Lehre

  • Berlin. Musées et mémoire. Studienreise für frz. Studierende, gefördert von der Robert-Bosch-Stiftung (06/2011)
  • Paris crimes. Strafe und Verbrechen in Pariser Sammlungen, Paris-Exkursion der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Kunst- und Bildgeschichte (zus. mit Carolin Behrmann, SS 2010)
  • Auslöschung als Kunstprinzip. Zu Thomas Bernhard und Arnulf Rainer, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für deutsche Literatur (SS 2001)
  • Berlins Symbols of Power and Powerlessness Amsterdam-Maastricht Summer University (07/1999)
  • BRD als »blühende Landschaft«. Zur Geschichte der Bundesgartenschauen, Humboldt-Universität zu Berlin, Kunstgeschichtliches Seminar (SS 1998)

Kontakt

GJ

Dr. Godehard Janzing