Passages online Band 12

Wilhelm Uhde

Briefe an Freunde, Künstler und Kunsthändler

Yves Guignard und Manja Wilkens (Hg.)

Sprache der Publikation: Französisch und Deutsch

Deutsch

Wilhelm Uhde war im besten Sinn des Wortes ein Dilettant: als Kunsthändler, wie als Kunsthistoriker und als Sammler. Vor dem Ersten Weltkrieg hatte er sich um die Pariser Avantgarde verdient gemacht, konzentrierte sich dann vor allem auf die Förderung der sog. Naiven Malerei. Er lebte ab 1904 mit weltkriegsbedingten Unterbrechungen in Paris. Das Buch publiziert Briefe an Händler und Freunde und zeichnet so die Situation eines überzeugten Europäers, zwischen den Nationen lebenden und Deutschen nach, dem die Nationalsozialisten die Staatsbürgerschaft aberkannten. Nach dem Zweiten Weltkrieg blieben ihm nur zwei Jahre; jetzt geriet zudem die abstrakte Malerei in sein Blickfeld.

Französisch

Paris/Heidelberg
2021
ISBN 978-3-98501-000-4 (PDF) / 978-3-98501-001-1 (Hardcover)
0,00 €
Cover Wilhelm Uhde

Link zum Bibliothekskatalog

Teilen