Passagen Band 50

Lessing, la critique et les arts

Andreas Beyer und Jean-Marie Valentin (Hg.)

Sprache der Publikation : Französisch

Lessings Werk erzielte in Frankreich einen außergewöhnlich frühen Erfolg. Wenn auch seit den 1970er und 1980er Jahren das Interesse leicht zurückging, so scheint es seit ein paar Jahren wie neu entfacht. Die stark mit den Streitigkeiten der zweiten Hälfte des 18. Jh. verstrickten wissenschaftlichen Arbeiten sowie theologischen und philosophischen Abhandlungen sind zwar Ausdruck einer Archäologie der Geschichte der Ideen – in unseren Augen gelten sie als Zeugen ihrer Zeit – doch ihr objektiver Inhalt hat stark an Interesse verloren. Die kritischen Überlegungen sowie die Debatte über die Kunst hingegen bleiben hochaktuell. Lessing anerkennt die bestimmende Philologie und durch diese entsteht eine Debatte zum Werk, die sich um den rationalisierenden Ansatz eines Wissens dreht, das sich in und durch die Kontroverse errichtet. Opposition und Konflikt werden als Vorbedingung der Auseinandersetzung gesehen und vereinen dadurch die Beiträge in diesem Werk über die Poetik und die Ästhetik.

Paris
2014
ISBN 978-2-7351-1735-2
29,00 €
Zitationsformat
Lessing, la critique et les arts, hg. von Andreas Beyer und Jean-Marie Valentin, Paris, Éditions de la Maison des sciences de l’homme, 2014 (Passages/Passagen 50)
Couverture "Lessing, la critique et les arts"

Dokumente

Inhaltsverzeichnis

Teilen