Katharina Täschner

Katharina Täschner, M.A.

Universität Mainz / Folkwang Universität der Künste (Dezember 2021 - Februar 2022)

Dissertationsprojekt: Die Metropole im Print. Fotografie und Bildpublizistik im Paris der Zwischenkriegsjahre

Vita

Katharina Täschner ist Kunst- und Fotohistorikerin. Sie studierte von 2010 bis 2016 an der Johannes Gutenberg Universität Mainz sowie an der Université Paris-Sorbonne (Paris IV) und lehrte im Anschluss für vier Semester am Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Universität Mainz. Von Mai 2019 bis Juni 2021 war sie Stipendiatin im Programm "Museumskuratoren für Fotografie" der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und arbeitete in diesem Zuge am Museum Folkwang, Fotomuseum Winterthur, Münchner Stadtmuseum und am Centre Pompidou, Paris.
Sie war an zahlreichen internationalen Ausstellungsprojekten beteiligt, deren Themen von der Fotografie der Neuen Sachlichkeit bis zu postfotografischen Praktiken reichen. Inhaltlich gilt Katharina Täschners Interesse vor allem dem zirkulierenden Bild sowie den Möglichkeiten einer kritischen Fotogeschichtsschreibung. In ihrem laufenden Promotionsprojekt, betreut durch Gregor Wedekind (Mainz) und Steffen Siegel (Essen), konzentriert sie sich auf Praktiken der Bildpublizistik im Paris der 1920er und 1930er Jahre.

Kontakt

Katharina Täschner

Katharina Täschner , M.A.