Jannik Konle

Jannik Konle, M.A.

Wissenschaftliche Hilfskraft

Vita

Studium:

  • 09/ 2012 - 07/ 2016: BA Kunstgeschichte und Ethnologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main; Bachelor of Arts (sehr gut 1,3), Thema der Abschlussarbeit: Den wahrhaftig stecket die Kunst in der Natur. Dürers Landschaftsaquarelle: Ursprünge, Gebrauch, Einflüsse. (Betreuer: Prof. Dr. Jochen Sander)
  • 09/ 2016 - heute: MA Kunstgeschichte, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Praktika:

  • 04/ 2013: Nachwuchsförderung goEast-Filmfestival, Deutsches Filminstitut (DIF), Frankfurt am Main
  • 02 - 04/ 2015: Sammlungsbereich »Alte Meister 1300-1800« (Prof. Dr. Jochen Sander), Städel Museum, Frankfurt am Main
  • 09 - 11/ 2015: Abteilung Digital Humanities (Thorsten Wübbena), Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Paris

Berufliche Erfahrungen:

  • 10/ 2014 - 08/ 2015: Studentische Hilfskraft IT-Abteilung Referat Forschung (Thorsten Wübbena), Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 05 - 08/ 2015: Studentische Hilfskraft Städel Kooperationsprofessur (Prof. Dr. Jochen Sander), Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 12/ 2015 - 12/ 2017: Wissenschaftliche Hilfskraft Sammlungsbereich »Alte Meister. Niederländische, Flämische und Deutsche Malerei vor 1800« (Prof. Dr. Jochen Sander), Städel Museum, Frankfurt am Main
  • 01/ 2018 - heute: Wissenschaftliche Hilfskraft Abteilung Deutsche Publikationen (Dr. Lena Bader), Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris

Stipendien

09 - 11/2015: DAAD-Stipendiat

Forschungsschwerpunkt

  • Albrecht Dürer und Deutsche Malerei um 1500
  • Holländische und Flämische Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts (Grisaillemalerei und Materialimitationen; Antwerpener Malerei um 1500; Reformation/Bildersturm/Ikonoklasmus) 
  • Gemäldetechnologische Untersuchungsmethoden und deren kunsthistorische Auswertung

Aktueller Forschungsschwerpunkt im Rahmen der MA-Thesis: »Bildgewordener Diskurs. Die umgekehrten Stillleben Pieter Aertsens als Antwort auf die reformatorische Bildkritik«

Online-Projekte

Autor für den Blog des Städel Museums, Frankfurt am Main

Organisierte Konferenzen, Tagungen etc.

Vorträge

Bildgewordener Diskurs. Die umgekehrten Stillleben Pieter Aertsens als Antwort auf die reformatorische Bildkritik, Vortrag im Rahmen des Master- und Doktorandenkolloquiums von Prof. Dr. Jochen Sander (Städel-Kooperationsprofessur, Goethe-Universität Frankfurt am Main), Museum Giersch der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 03.07.2018.

Kontakt

Bild JK

Jannik Konle , M.A.

Telefon +33 (0)1 42 60 67 33