Stellenangebote

Stellenangebote

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (Vollzeit)

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte in Paris, ein Forschungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Max Weber Stiftung (MWS) hat ab dem  01.10.2018 die Stelle
einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (Vollzeit)
als Assistent/-in des Direktors zu besetzen.

Die Stelle ist befristet für einen Zeitraum von drei Jahren zu vergeben.
Neben eigener wissenschaftlicher Forschung und Weiterqualifizierung  umfassen Ihre Aufgaben im Wesentlichen die Unterstützung des Direktors bei seinen Forschungsvorhaben und der Planung, Vorbereitung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen wie Kolloquien oder Exkursionen sowie allgemeine Verwaltungsaufgaben wie die Vorbereitung von Projektanträgen, das Verfolgen von Berichtspflichten oder der Entwurf entsprechender Stellungnahmen.
Idealerweise haben Sie Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium der Kunstgeschichte mit einer sehr guten Promotion  abgeschlossenen. Wünschenswert ist ein Schwerpunkt in der Frankreichforschung oder den sonstigen Forschungsfeldern des DFK Paris. Sehr gute Kenntnisse der französischen und der deutschen Sprache sind unerlässlich. Sehr gute Englischkenntnisse sind erwünscht. Erwartet werden darüber hinaus hohe kommunikative und interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit und eine sehr gute Arbeitsorganisation.
Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt, im Falle einer Entsendung aus Deutschland, eine Einstellung nach Entgeltgruppe 13 TVÖD zuzüglich Auslandszulagen und sonstigen Leistungen des öffentlichen Dienstes. Sofern eine Entsendung nicht in Frage kommt, wird ein Gehalt nach dem Vergütungsschema der deutschen Botschaft Paris (voraussichtliches Brutto mindestens 3.945 €) im Rahmen eines französischen Arbeitsvertrages mit ortsübliche Zusatzleistungen (Krankenzusatzversicherung und Restaurantschecks ab Beginn der Beschäftigung) gezahlt.
Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Max Weber Stiftung strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Weitere Informationen zum Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris erhalten Sie unter
www.dfk-paris.org. Rückfragen administrativer Art sind zu richten an Ralf Nädele rnaedele@dfk-paris.org sowie Fragen zur inhaltlichen Ausgestaltung der Stelle an
Dr. Philippe Cordez pcordez@dfk-paris.org.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Abschlussurkunden etc.) sowie eine Projektskizze des eigenen Forschungsprojekts sind mit dem Hinweis Assistenz per Mail in einer PDF Datei bis zum 30.06.2018 zu richten an: bewerbung@dfk-paris.org.
Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich am 6. Juli 2018 in Paris stattfinden.

 

 

OFFRE DE STAGE : DOCUMENTATION POUR UNE ÉDITION NUMÉRIQUE D’UN CORPUS DE MANUSCRITS DE L’ANCIEN RÉGIME
Date de l’offre : 13/02/2018


Contexte
Financé par l’Agence nationale de la recherche (ANR) et la Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), le programme franco-allemand « Art et architecture à Paris et Versailles dans les récits de voyageurs allemands à l’époque baroque » (ARCHITRAVE), porté par le Centre de recherche du château de Versailles, le Centre allemand d’histoire de l’art à Paris (Deutsches Forum für Kunstgeschichte) et la Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek de Göttingen, vise à proposer une édition numérique bilingue de six récits de voyage allemands datant de 1685 à 1723. La majeure partie de ces sources manuscrites et imprimées provenant d’archives et de bibliothèques publiques allemandes n’a pas encore été publiée et analysée dans son ensemble.


Missions
Au sein du Centre de recherche du château de Versailles, sous la responsabilité du chef de projet Hendrik Ziegler et encadré par l’équipe ARCHITRAVE, le stagiaire aura les missions suivantes :

  • Recherche documentaire sur internet, en bibliothèques et/ou archives sur les entités nommées (personnes, lieux et oeuvres d’art) citées dans les sources
  • Intégration de la documentation dans l’un des outils communs au projet (Wikispace)
  • Intégration des identifiants de ces entités nommées dans les fichiers encodés via une plateforme collaborative d’édition de sources


Profil recherché

  • Master 1 ou 2 en histoire de l’art moderne (XVIIe / XVIIIe siècles et spécialité en histoire de l’architecture appréciée)
  • Méthodologie de la recherche documentaire
  • Anglais : lu, écrit (réunions de travail en anglais avec l’équipe projet)
  • Allemand 1re ou 2e langue fortement souhaité
  • Autonomie, rigueur, sens du travail en équipe
  • À l’aise avec les outils numériques


Compétences à intégrer pendant le stage

  • Notions de base en édition numérique de sources (introduction au langage XML-TEI)
  • Maîtrise de la plateforme collaborative d’édition de sources

Lieu du stage
G.I.P. Centre de recherche du château de Versailles - Château de Versailles - Grand Commun - 1, rue de l’Indépendance américaine RP 834 - 78008 Versailles cedex


Durée

  • Durée : 4 à 6 mois.
  • Début du stage : dès que possible
  • Gratification : suivant les règles en vigueur


Contact
Candidatures à adresser à : alexandra.pioch@chateauversailles.fr
http://chateauversailles-recherche.fr
http://crcv.hypotheses.org
http://crcv.revues.org
TwitterFacebook