Stellenangebote

Stellenangebote

Wissenschaftlerin / Wissenschaftler

 

Wissenschaftlerin/Wissenschaftler im Fach Kunstgeschichte im Rahmen des von der DFG geförderten Projekts

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte (DFK Paris), ein Forschungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Max Weber Stiftung (MWS)

hat zum 01.04.2017 befristet für 36 Monate in Teilzeit (24h/Woche) die Stelle einer/eines

Wissenschaftlerin/Wissenschaftlers im Fach Kunstgeschichte im Rahmen des von der DFG geförderten Projekts Kunst und Architektur in Paris und Versailles im Spiegel deutscher Reiseberichte des Barock (ARCHITRAVE) zu besetzen.

 

Das Projekt zielt auf die Erstellung eines Webportals, das transkribierte deutsche Reiseberichte des Barockzeitalters sowie deren französische Übersetzungen zugänglich macht.

Die Quellentexte sollen tiefenerschlossen und über die Vernetzung mit externen Thesauren und Datenbanken für die Nutzung im semantischen Web aufbereitet werden.

Siehe: https://cerhic.hypotheses.org/category/projets-et-axes-de-recherche/projets-anr/architrave

 

Die Aufgaben umfassen daher im Wesentlichen:

  • die Kodierung dieser Reiseberichte in ihren deutschen und französischen Versionen nach den Richtlinien der TEI (Text Encoding Initiative) unter Verwendung der im Team erarbeiteten Protokolle;
  • die Anreicherung und Tiefenerschließung der Dokumente durch Verweise auf andere Autoritäten und Datenbanken (ULAN, AAT, GTN, ISNI, GeoNames);
  • die ausführliche wissenschaftliche Kommentierung und Bebilderung der Quellen auf der Basis von Recherchen, vornehmlich in den Forschungseinrichtungen (Bibliotheken, Mediatheken, Archiven usw.) in Paris und Versailles;
  • die organisatorische Mithilfe und die Teilnahme an den geplanten wissenschaftlichen Treffen des Teams.

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Dissertation im Fach Kunstgeschichte, bevorzugt über ein Thema zur französischen Kunst des 17. oder 18. Jahrhunderts;
  • sehr gute Kenntnisse zu Versailles und den Residenzen um Paris sowie zur Pariser Kunst um 1700;
  • eine Vertrautheit der Bibliotheken, Archive, Museen und Forschungseinrichtungen in Paris und Umgebung;
  • sehr gute deutsche und französische Sprachkenntnisse, vor allem im schriftlichen Ausdruck; gute Englischkenntnisse werden ebenfalls vorausgesetzt;
  • Grundkenntnisse in der Anwendung der Auszeichnungssprachen HTML, XML und der Textkodierung nach den Richtlinien der TEI;
  • eine grundsätzliche Bereitschaft, sich an der webbasierten Bearbeitung und Bereitstellung historischen Quellematerials zu beteiligen und sich im Team, unter Anleitung von technisch versierten Mitarbeiter/-innen , an der Weiterentwicklung der geplanten Webapplikation zu beteiligen.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit im Herzen von Paris;
  • die Mitarbeit in einem dynamischen Team;
  • die Möglichkeit, über die Themen des Projekts zu publizieren und gegebenenfalls eigene, verwandte Forschungsschwerpunkte zu entwickeln;
  • die Möglichkeit, Fachkompetenzen in den Digital Humanities zu erwerben; 
  • Die Vergütung erfolgt im Falle einer Entsendung nach Entgeltgruppe 13 TVÖD zuzüglich Auslandszulagen und sonstigen Leistungen des öffentlichen Dienstes. Soweit dies nicht möglich ist, wird ein Gehalt nach dem Vergütungsschema der deutschen Botschaft Paris (voraussichtliches Brutto mindesten 2.552 €) im Rahmen eines französischen Arbeitsvertrages mit ortsübliche Zusatzleistungen (Krankenzusatzversicherung und Restaurantschecks ab Beginn der Beschäftigung) gezahlt.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Max Weber Stiftung strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Weitere Informationen zum Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris erhalten Sie unter www.dfk-paris.org.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Juliane Braasch (DFK):  jbraasch@dfk-paris.org

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf mit Schriftenverzeichnis, Fotokopien der Abschlussurkunden und gegebenenfalls Arbeitszeugnisse, Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers) sind per Mail in einer PDF Datei bis zum 30. Januar 2017 zu richten an: bewerbung@dfk-paris.org

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte in Paris, ein Forschungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Max Weber Stiftung (MWS)

hat zum 01.09.2017 die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

als Assistentin/Assistenten des Direktors zu besetzen. Die Stelle ist befristet nach dem WissZeitVG für einen Zeitraum von drei Jahren zu vergeben. Eine bis zu zweijährige Verlängerung des Vertrages ist möglich.

Die Aufgaben umfassen, neben eigenen kunsthistorischen Forschungen im Rahmen des wissenschaftlichen Programms des Instituts, im Wesentlichen die Unterstützung des Direktors bei seinen Forschungsvorhaben und der Planung, Vorbereitung und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen wie Kolloquien oder Exkursionen sowie allgemeine Verwaltungsaufgaben wie die Vorbereitung von Projektanträgen, das Verfolgen von Berichtspflichten oder der Entwurf entsprechender Stellungnahmen.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein möglichst mit der Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte. Wünschenswert ist ein Schwerpunkt in der Frankreichforschung oder den sonstigen Forschungsfeldern des DFK.

Sehr gute Kenntnisse der französischen Sprache sind unerlässlich. Erwartet werden darüber hinaus hohe kommunikative und interkulturelle Kompetenz, Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit.

Die Vergütung erfolgt im Falle einer Entsendung nach Entgeltgruppe 13 TVÖD zuzüglich Auslandszulagen und sonstigen Leistungen des öffentlichen Dienstes. Sofern eine Entsendung nicht in Frage kommt, wird ein Gehalt nach dem Vergütungsschema der deutschen Botschaft Paris (voraussichtliches Brutto mindesten 3.722 €) im Rahmen eines französischen Arbeitsvertrages mit ortsübliche Zusatzleistungen (Krankenzusatzversicherung und Restaurantschecks ab Beginn der Beschäftigung) gezahlt.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Max Weber Stiftung strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Weitere Informationen zum Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris erhalten Sie unter www.dfk-paris.org. Rückfragen sind zu richten an Juliane Braasch (jbraasch@dfk-paris.org.)Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Abschlussurkunden etc.) sowie eine Projektskizze des eigenen Forschungsprojekts sind mit dem Hinweis Assistenz per Mail in einer PDF Datei bis zum 16.02.2017 zu richten an: bewerbung@dfk-paris.org.