Geschichte des Forums

Das DFK Paris und seine Geschichte

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte (DFK Paris) ist ein unabhängiges kunsthistorisches Forschungsinstitut. Im Zentrum der internationalen Kunstmetropole Paris gelegen, versteht es sich als ein Ort des fachlichen Austausches. Hier treten die Wissenschaftstraditionen Frankreichs und des deutschsprachigen Raums in einen fruchtbaren Dialog mit internationalen Positionen und werden zum Ausgangspunkt innovativer und interdisziplinärer Forschungen zur Kunst der beiden Länder in ihrem globalen Kontext. Von der Kunst des Mittelalters bis zur Gegenwart werden Themen im Rahmen von Forschungsprojekten, Stipendienprogrammen und Fachtagungen erarbeitet und unter anderem in den Publikationsreihen des Forums einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Das DFK Paris wurde 1997 mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zunächst als Projekt gegründet. Es erfüllte einen langjährigen Wunsch der kunsthistorischen Forschung, der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der französischen Kunst sowie ihrer weltweiten Rezeption einen institutionellen Rahmen zu geben. Wichtiges Ziel war dabei, die deutschsprachige Frankreichforschung auf dem Gebiet der Kunstgeschichte zu konzentrieren und zugleich das Interesse der französischen Geisteswissenschaften an der Kunst in Deutschland und der deutschsprachigen Kunstgeschichte zu fördern. In diesem Sinne hat sich das DFK Paris im Laufe der Jahre als außeruniversitäres, akademisch unabhängiges Forschungsinstitut zu einem Ort des lebendigen Austauschs internationaler Kunstgeschichte entwickelt.

Nach einer Empfehlung des Wissenschaftsrates ist das DFK Paris seit 2006 in die bundesunmittelbare Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland integriert, seit 2012 Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Als Gründungsdirektor leitete Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas W. Gaehtgens das Institut bis Oktober 2007. In den Jahren von 2009 bis 2014 hatte Prof. Dr. Andreas Beyer das Amt des Direktors inne. Seit Februar 2014 leitet Prof. Dr. Thomas Kirchner das Institut.

Während der ersten Jahre seiner Tätigkeit an der Place des Victoires beheimatet, ist das Institut seit Oktober 2011 im Hôtel Lully untergebracht. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Institut National d’Histoire de l’Art (INHA), dem wichtigsten Partner des DFK Paris.

Das DFK Paris und seine Partner in Frankreich und weltweit:
 

Grid image