Bibliothek_Dienstleistung

Bibliothek

Das Deutsche Forum für Kunstgeschichte verfügt in seinen Räumen im Herzen von Paris über eine Spezialbibliothek zur deutschen Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsgeschichte. Sie bietet  einen Überblick über die kunstwissenschaftliche Forschungsliteratur zu Frankreich sowie zu den deutsch-französischen Kunstbeziehungen.

Darüber hinaus unterstützt die Bibliothek die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forums bei ihren Forschungsprojekten zur Kunstgeschichte Frankreichs. Sie reflektiert mit thematischen Schwerpunkten etwa zu Methodenfragen, zur Sammlungsgeschichte, zum Bauhaus oder auch zur Provenienzforschung die Lebendigkeit eines Forschungsspektrums, das vom Mittelalter bis in die Gegenwart reicht.

Eine einzigartige, zum großen Teil in Originalausgaben angelegte Sammlung kunsttheoretischer und ästhetischer Schriften, zahlreiche Raritäten und Originalausgaben des 17. bis 20. Jahrhunderts sowie digitale Sammlungen und Datenbanken können im Lesesaal im Hôtel Lully eingesehen werden. Von derzeit 80.000 Ressourcen und 193 laufenden, vor allem deutschsprachigen Zeitschriften sind mehr als 80 Prozent im Freihandbereich aufgestellt. Zusätzliche hervorragende Forschungsbedingungen schafft die örtliche Nähe zu den Partnerbibliotheken des INHA, mit der die Bibliothek durch eine Kooperationsvereinbarung verbunden ist, sowie den Sondersammlungen der BnF, des Louvre und des Centre Pompidou.

Das Forum ist Mitglied im Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-Paris-München-Rom kubikat, dessen weltweit renommierter Online-Katalog die umfangreichste Bibliotheksdatenbank zur Kunstgeschichte darstellt. Sie enthält aktuell mehr als 1,7 Millionen Titelnachweise, davon mehr als 900.000 Aufsätze aus Fachzeitschriften, Sammelbänden und Online-Publikationen. Der kubikat kooperiert mit dem Bibliotheksverbund Bayern (BVB) und dem Art Discovery Group Catalogue.